lexgroep.nl

MASTER SILKE SCHMIDT

vrijdag, 4 januari 2013

Unsere Laufhelden Wer uns 2012 am meisten ínspirierte

lexgroep.nl Silke Schmidt, Runnersworld.de,
Unsere Laufhelden Wer uns 2012 am meisten ínspirierte: MASTER SILKE SCHMIDT Europa maisterin 2012 In der Mastersklasse uber 5000 und 10.000 Meter
BRON: artikel Runnersworld Duitsland 12/2012

MASTER SILKE SCHMIDT
Europa maisterin 2012
In der Mastersklasse uber 5000 und 10.000 Meter


Mit dem ambitionierten Laufen
begonnen hat Silke Schmidt erst mit 46 Jahren. Freunde hatten sie zu einem 5-Kilometer-Straßenlauf überredet, den sie in 20 Minuten beendete. Das schrie förmlich nach mehr. Also steigerte die Übersetzerin, die in Leiden, Holland, lebt, den Trainingsaufwand und wurde besser und besser.

Aber erst 2010 nahm sie an ihrem ersten Bahnwettkampf teil, um sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Dort gewann sie völlig überraschend und hochüberlegen über 5000 Meter in 18:29 Minuten ihren ersten Meistertitel in der Klasse der 50- bis 55-Jährigen.

2011 setzte sie ihre Erfolgsserie fort, die sie dieses Jahr mit einem Doppelsieg über 5000 und 10 000 Meter bei den Senioren-Europameisterschaften in Zittau krönte. "Senioren ist eine ungeschickte Bezeichnung", ist sich Silke Schmidt mit vielen ihrer laufenden Altersgenossen einig, "besser passt der amerikanische Ausdruck Masters."
Wenn jemand wie Silke Schmidt mit 53 die zehn Kilometer in der deutschen Rekordzeit von 36:50 Minuten läuft, was ihr im Mai in Marburg gelang, fällt es unweigerlich schwer, von einer "Seniorin" zu sprechen.

Silke Schmidt hält mit ihren Leistungen bei viel jüngeren Läuferinnen mit und will dies auch die kommenden Jahre tun. "Erst seit knapp einem Jahr habe ich auch einen Trainer, einen erfahrenen Coach, der mir beibrachte, wie man Training richtig dosiert und strukturiert." Da geht noch was, will sie damit wohl sagen. "Zuvor habe ich das Training einfach nach meinen eigenen, teilweise chaotischen Vorstellungen gestaltet." Vieles deutet also darauf hin, dass sich Schmidt auch im kommenden Jahr noch Bestzeiten zutraut.

Wie schnell wäre sie wohl gerannt, wenn sie ihr Lauftalent schon als junge Frau entdeckt hätte? "Eine späte Karriere weiß man doch viel mehr zu genießen", sagt Silke Schmidt.


“Ich bin noch nicht am
ende. Ich habe
noch viel vor.
Ich habe doch
erst jetzt
mit einem
strukturierte
Trainung
begonnen.”

@ MARTING GRUNING
BRON: artikel uit Runnersworld Duitsland >>>RUNNERWORLD.DE NUMMER 12 IN 2012
FOT0: Marcus Vogel, Norbert Wilhelm I
zo, 6 jan '13 Lex
Laat het naar meer smaken. En dat je van 2013 ook weer een succes kan maken, weet ik zeker!
vr, 11 jan '13 Vanesse
Leuk stukje Silke!
+